schulhofgross
(Foto: S.T.E.R.N. GmbH)
 
Die Pusteblume-Grundschule ist auf dem Weg zur Quartiersschule, unter diesem Motto findet eine wechselseitige Öffnung von Schule und Quartier statt. Das Konzept der Quartiersschulen, das im Rahmen der förderinitiative Aktionsräume  Plus Nord Marzahn Nord Hellersdorf in Zusammenarbeit mit den hier tätigen Quartiersmanagements entwickelt wurde, bietet die Chance, dass  Schule sich selbst unter schwieriger werdenden Rahmenbedingungen verbessern  und  zu einem Image fördernden Zentrum für das Quartier werden kann.
 
Die Entwicklung zur Quartiersschule bedingt nicht nur inhaltlich, methodische Neuerungen im pädagogischen Bereich, sie stellt auch baulich räumliche Anforderungen. Das 1986 als Typenbau errichtete Schulhaus und die nebenstehende Turnhalle bieten derzeit die räumliche Kapazität für eine 2,9 zügige verlässliche Halbtagsschule im offenen Ganztagsbetrieb. Beide Gebäude weisen einen erheblichen Sanierungsbedarf auf und bedürfen angesichts steigender Schülerzahlen einer Kapazitätserweiterung, die nicht auf dem eng begrenzten Schulgrundstück stattfinden kann.
 
Der bevorzugte Filialstandort wird im Kontext des Bildungs-Campus Kastanienallee entwickelt, der u.a.das Kinderforscherzentrum HELLEUM und das Nachbarschaftshaus Kastanie einschließlich Kita umfasst.