Der Schulgarten der Pusteblume wird seit 2018 durch ein Fördergeldprojekt zu neuem Leben erweckt. Der Garten soll ein fester Bestandteil der Unterrichtslandschaft der Schule werden. Die Schüler können vom 'grünen Klassezimmer' und dem Gemüseacker als Lernort profitieren und die Natur mit all ihren Sinnen erleben und die Lehrer können ihren Unterricht anschaulich und praktisch gestalten. Auch im Freizeitbereich sind Garten AG's und Erkundungen auf der Wiese und im Gemüsebeet sehr willkommen. Die selbst geerntete Tomate schmeckt eben doch am besten!

 

Initiatorinnen des Projektes sind Katharina Böhme und Lulu Dombois mit ihrem Büro für Landschaftsarchitektur und Naturpädagogik PARZELLE X. Noch bis 2020 entwickeln sie in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade den Schulgarten zum Quartiersschulgarten. Auch Nachbarn und umliegende Einrichtungen (z.B. Kitas oder das HELLEUM) sollen mit gärtnern und den Garten somit zu einem Ort des Beisammenseins und Austausches aufblühen lassen.

 

Jeden ersten Dienstag von 14.00 – 17.00 Uhr gibt es den 'Offenen Gartennachmittag' zu dem jeder Interessierte herzlich eingeladen ist. (April-Oktober)